Kategorien

Archiv


5. Januar 2013

Balsam auf unsere Wunden

von 

Siege gab’s seit Oktober nicht wirklich viele. Genau einen um etwas präziser zu sein. Aber das neue Jahr begann gut für uns auch wenn der Erfolg gestern wohl leider keine Punkte einbringen wird und wir das Spiel 0:5 forfait verlieren dürften. Aber das spielt für uns nur eine untergeordnete Rolle, es zählt schliesslich die Leistung auf dem Eis.

Morgenspiele sind ja prinzipiell nicht so unser Ding aber wir schienen doch einigermassen wach zu sein. Und das gleicht nach den Festtagen ist doch sehr positiv zu werten. Kaum einer von uns wird in der Weihnachtszeit überdurchschnittlich oft die Couch verlassen, geschweige sich regelmässig sportlich betätigt zu haben. So dürften die Waage bei den meisten wohl ein paar hundert Gramm mehr angezeigt haben. Man merkte das allerdings kaum, auch weil das Tempo des Spiels doch eher bescheiden war und wohl auch unser Gegner nicht den besten Tag hatte. Entgegen kam uns auch Schnuppes erste Saisonauftritt und die Anwesenheit seines Kumpels Milan, der sehr unserer Abwehr viel Stabilität und Souveränität gab. So führten wir bereits nach den ersten 25 Minuten 2:0 und erhöhten sogar im 2. Drittel gleich auf 5:0. Obwohl die Gladiators nach ein wenig rankamen, stand unser Sieg nie in Gefahr und wir schaukelten die Partie sicher über die Runden. Ein Wehrmutstropfen gabts aber auch noch: Mark verdrehte sich unglücklich nach einem Check das Knie und dürfte leider bestimmt ein paar Spiele fehlen. Gute Besserung!!

Weitere Informationen

  • Resultat: Züri Gladiators - Goldküschte-Express 4:7 (0:2, 2:3, 2:2)
  • Ort/Datum: Bäretswil, 05.01.2013, 07:45h
  • Aufstellung:
    T:  Nägi
    V: Rico, Oli, Milan
    S1:  Anton, Gustl, Schnuppe
    S2: Mark, Mäge, Roman
  • Torschützen: Schnuppe (3), Milan (2), Gustl, Roman
  • Strafminuten: Oli (2), Mäge (2), Roman (2)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern * auszufüllen.