Kategorien

Archiv


1. November 2012

Verpenntes Startdrittel

von 

Schnellstarter waren wir noch nie, das kann man ohne Zweifel behaupten. Es dauert immer eine Weile, bis wir auf Touren kommen und unsere nicht mehr ganz taufrischen Körper zum funktionieren bringen. Mit steigendem Alter scheint dieser Effekt nun noch einiges ausgeprägter zu sein. So auch gestern gegen die Black Kwaks.

Wir fanden am Anfang überhaupt nicht ins Spiel und waren unkonzentriert. So erstaunte es niemanden, dass wir nach dem 1. Drittel gleich mit 0:3 hinten lagen. Der Einsatz stimmte nicht und wir liessen uns vom Gegner widerstandslos von A-Z dominieren. Düstere Aussichten…

Das 2. Drittel war dann aber doch einiges besser. Wir kämpften mehr und spielten auch taktisch etwas intelligenter als im 1. Abschnitt. Und wir schossen sogar Tore. Wir verkürzten durch Lolo (Stochertor) und Gustl (sehr cool und sicher verwerteter Penalty) auf 2:3. Es schien doch noch was möglich zu sein. Falsch gehofft, kurz vor Drittelsende schlugen die Frösche zu und stellten den alten 3-Tore-Vorsprung wieder her. In der Folge plätscherte das Spiel ohne grosse Highlights vor sich hin. Trotz unseren Bemühungen gelang es nicht, den Gegner nochmals in Verlegenheit zu bringen. Die logische Folge: eine verdiente und diskussionslose Niederlage.

Weitere Informationen

  • Resultat: Goldküschte-Express - Black Kwaks 3:6 (0:3, 2:2, 1:1)
  • Ort/Datum: Wetzikon, 01.11.2012, 21:30h
  • Aufstellung:
    T:  Nägi
    V1: Flo, JF
    V2: Rico, Oli
    S1:  Lolo, Gustl, Dave
    S2: Anton, Roman, Corrado, Mark
  • Torschützen: Dave, Gustl, Lolo
  • Strafminuten: Corrado (2), Rico (2), Flo (2), Nägi (2)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern * auszufüllen.