Kategorien

Archiv


12. Januar 2012

Über die Runden geschaukelt

von 

Wie letzten Samstag bereits, hiess der heutige Gegner Züri Gladiators. Knapp konnten wir uns im 1. Spiel durchsetzen und auch dieses Spiel hatte es in sich und Stand lange auf Messers Schneide. Dank grossem Einsatz setzten wir uns aber schliesslich wieder knapp durch und konnten resultatmässig zufrieden sein.

Spielerisch nicht unbedingt aber das interessiert später sowieso nur noch bedingt. Nach 30 Sekunden lagen wir aber schon hinten. Gepennt haben wir und irgendwie waren noch nicht richtig da oder einfach auch zu träge und unachtsam...prompt gabs einen Konter und die Gladiators nutzten die Chance eiskalt zur Führung aus. Das Spiel verlief dann in der Folge ziemlich ausgeglichen und es wurde merklich mehr auf den Körper gespielt als noch letzten Samstag. Es gab kleinere verbale und auch körperliche Zusammenstösse aber trotzdem verliefe die Partie ziemlich fair. Die Schiris hatten die Sache im Griff. Wir hatten unglaublich viele Topchancen trafen aber, etwas überspitzt formuliert, reihenweise das leere Tor nicht. Gut, der Gladiators Torhüter spielte stark aber die 3:2 Führung nach dem 2. Drittel war dennoch zu wenig. Schnuppe mir einer feinen Einzelleistung erzielte dann aber im letzten Abschnitt bald mal unser 4. Tor. Der Gegner wollte reagieren und leicht amüsiert und erheitert nahmen wir dann zur Kenntnis, dass die Gladiators dies tatsächlich mit einem Timeout versuchten. Timeouts schätzen wir sehr und sind vor allem im ZEP D eine äusserst wichtige und ernstzunehmende Sache. Gebracht hat das Timeout aber aus unerklärlichen Gründen nicht viel und so brachten wir den Sieg mit vielen Icings einigermassen sicher über die Runden. Nicht schön aber erfolgreich.

Weitere Informationen

  • Resultat: Goldküschte-Express - Züri Gladiators 4:2 (1:1, 2:1, 1:0)
  • Ort/Datum: Wetzikon, 12.01.2012, 20:15h
  • Aufstellung:
    T:  Nägi
    V: JF, Corrado, Oli
    S1:  Chrigi, Gustl, Dave
    S2: Anton, Mäge, Felix
  • Torschützen: Gustl, Dave, Anton, Chrigi
  • Strafminuten: Mäge (10+2), Chrigi (2), Corrado (2)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern * auszufüllen.