Kategorien

Archiv


9. Dezember 2010

Sieg im letzten Drittel

von 

Wenn man seit Jahren meistens verliert, freut man sich eben über kleine Dinge und Erfolgserlebnisse. So bescheiden und anspruchslos sind wir schon geworden. Aber das Alter macht ja bekanntlich weiser und bedächtiger, dieser Lebensregel können auch wir uns nicht widersetzen.

Das letzte Drittel haben wir also gewonnen und generell haben wir eigentlich gar nicht mal so schlecht gespielt. Der Gegner war doch immerhin, zumindest nach Verlustpunkten, das stärkste Team in unserer Gruppe.
Das Spiel begann aber denkbar schlecht. Schon noch wenigen Sekunden kassierten wir den ersten Treffer. Etwas verwirrt von dem etwas eigenartigen und irritierenden Trikot-Design der Ice Dogs, waren wir irgendwie nicht bereit. Die psychedelische Wirkung des Streifenmusters vernebelte unsere Sinne und wir brauchten doch einige Minuten, um wieder voll da zu sein und um vom Trip in unser Inneres zurück zu kommen. Ausreden? Bestimmt nicht! Chancen hatten wir, wie immer, genug aber unsere Ladehemmungen vor dem Tor sind definitiv überdurchschnittlich. Das 0:3 nach dem 1. Drittel liess gar nix gutes erahnen. Doch als kurz nach Wiederanpfiff das 0:4 viel, kamen wir doch noch verhalten auf Touren und erzielten durch Gustl und Schnuppe die Anschlusstreffer zum 2:4. Die Hoffnung keimte aber nur kurz auf und die Eishunde begannen wieder zu skoren. Und dann kam eben das bereits erwähnte, letzte Drittel. Immerhin gewannen wir dieses und werden nun voller Optimismus in die nächsten Partien steigen. Auch weil unser „Trainingsweekend“ in Flims vor der Türe steht. Frei nach dem Motto: je mehr wir fressen und saufen, je schneller, treffsicherer und erfolgreicher werden wir. Oder habe ich da etwas verwechselt?

Weitere Informationen

  • Resultat: Goldküschte-Express - Ice Dogs 3:6 (0:3, 2:3, 1:0)
  • Ort/Datum: Wetzikon, 09.12.2010, 21:45h
  • Aufstellung:
    T:  Winny
    V1: Dänu, Corrado
    V2: Mark, Oli
    S1:  Schwed, Gustl, Schnuppe
    S2: Lolo, Dave, Yves
  • Torschützen: Schnuppe (2), Gustl
  • Strafminuten: Mark (2), Schwed (2), Corrado (4)

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern * auszufüllen.