Kategorien

Archiv


11. November 2010

Timeouts, we love them!

von 

Tja, es war wieder eines dieser Spiele, dass wir durchaus hätten gewinnen können, vielleicht sogar gewinnen müssen. Wie aber schon so oft in den letzten 10 Jahren, sind wir mal wieder als Verlierer vom Eis geschlichen und haben uns einmal mehr selbst geschlagen. Autsch!

Das Spiel begann ziemlich ausgeglichen, mit Chancen hüben wie drüben. Trotzdem lagen wir aber ganz urplötzlich mit 0:2 zurück, erzielten aber durch die Lunge nach brillanter Vorarbeit von Schnuppe den Anschlusstreffer. Dummerweise kassierte wir eine saudämliche Kiste sozusagen mit der Pausensirene und der 1:3 Rückstand widerspiegelte nicht unbedingt das Geschehnis auf dem Eis im 1. Drittel. Wir hatten eher mehr Spielanteile als die Highlanders, agierten aber zu harmlos im Abschluss und erhielten resultatmässig also die Quittung. Im Mittelabschnitt lief das faire Spiel ähnlich weiter, optisch leicht überlegen aber auch immer anfällig in der eigenen Defensive. Wir kamen aber trotzdem auf 3:4 durch zwei Gustl-Tore heran und der Optimismus für das letzten Drittel war absolut vorhanden. Und siehe da, Tinu die Lunge hämmerte die Scheibe wuchtig unter die Latte und schoss so den verdienten Ausgleich. Leicht euphorisiert, spielten wir in der Folge doch etwas zu offensiv und kassierten prompt wieder einen Treffer. Alles oder nix hiess dann die Devise und der Gegenstoss zum 4:6 brach uns dann definitiv das Genick. Wieder einmal muss erwähnt werden, dass unser Gegner kurz vor Schluss eines dieser fiesen und hinterhältigen Timouts nahm. Damit kommen wir labilen Erdenbürger irgendwie psychisch einfach nicht klar. Und gestern war das sogar noch etwas extremer, da die Highlanders nach dem Timout mit einem pubertierenden Urgeschrei die letzten Minuten in Angriff nahmen. Ungeheuerlich ;-)

Weitere Informationen

  • Resultat: Goldküschte-Express - Züri Highlanders 4:6 (1:3, 2:1, 1:2)
  • Ort/Datum: Wetzikon, 09.12.2010, 21:45h
  • Aufstellung:
    T:  Nägi
    V1: Mark, Oli
    V2: Dänu. Flo, Schmigi
    S1:  Lolo, Schnuppe, Tinu
    S2: Schwed, Gustl, JF
    S3: Yves, Dave, Corrado
  • Torschützen: Tinu (2), Gustl (2)
  • Strafminuten: Yves (4), Oli (2), Corrado (2)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern * auszufüllen.