Kategorien

Archiv


23. Oktober 2010

Samstag ist Familientag

von 

Wäre hätte das gedacht, dass wir an diesem Samstag vor einer absoluten Rekordkulisse spielen würden. Bleibt die Frage nach den Gründen: war es die Ankunft unseres Gründers und japanischen Taifuns Frank, die Anspielzeit oder gar die Euphorie zum Saisonstart.

Nun gut die Euphorie wurde, wie schon so oft in den letzten Jahren, durch zwei, drei Tore des Gegners im ersten Drittel gedämpft und auch die folgenden sollten nicht für mehr Begeisterung sorgen.

Zwar gaben sich alle grösste Mühe, doch hatten wir vor allem Mühe ins Spiel zu finden und unserenlandesweit gefürchteten Tempohockey zu zelebrieren. So kam es wie es in solchen Situationen immer kommt; wir kassierten Tor um Tor und standen am Ende mit leeren Tanks, Köpfen und Trinkflaschen da. Apropos Flaschen, muss man festhalten, dass die Flaschen aus denen getrunken wurde ihren Job äusserst souverän erfüllten, was von den Flaschen auf dem Eis nicht behauptet werden kann und so mussten wir nach Ende des Spiels wieder einmal unseren Torhüter trösten und die Wunden des Kampfes lecken.

Doch wie so oft bewiesen wir im vierten Drittel grosse Dynamik und nachdem sich unser Geburtstagskind Anton dazu überreden lies ein Bierchen zu spendieren, kam Freude auf und die extra angereisten Spielerfrauen, Kinder und Fans konnten sich davon überzeugen, dass der Spirit im Team weiterhin vorhanden ist und wir für die nächsten Aufgaben gerüstet sind.

In diesem Sinne auf zu neuen Taten.

Weitere Informationen

  • Resultat: EHC Adetswil - Goldküschte-Express 9:1 (3:1, 3:0, 3:0)
  • Ort/Datum: Bäretswil, 23.10.2010, 12:05h
  • Aufstellung:
    T:  Nàgi
    V1: Dänu, Flo
    V2: Oli, Schmigi
    S1:  Schwed, Gustl, Tinu
    S2: Frank, Lolo, Felix
    S3: Yves, Corrado
  • Torschützen: Dänu
  • Strafminuten: Dänu (2), Flo (2), Schmigi (2)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern * auszufüllen.