Kategorien

Archiv


9. Februar 2014

Strafen statt Punkte

von 

Es war nicht unser bester Tag. Das könnte an der von uns nicht sehr geschätzten, morgendlichen Anspielzeit liegen. Ein anderer Grund könnte auch die an diesem Morgen überdurchschnittlich hohe Luftfeuchtigkeit sein.

Vielleicht lag es auch am raffinierten, taktisch hochstehendem Time-Out unserer Gegners kurz vor Schluss oder am verstopfen Klo in der Garderobe. Gründe, die ohne Zweifel das Spiel stark beeinflussen können. Trotz ausgiebiger Analyse haben wir es noch nicht herausgefunden. Müssen wir auch nicht, denn der der einzig wahre Grund lag bei uns und nur bei uns. Wir spielten einfach nicht gut und machten uns das Leben mit vielen bescheuerten Strafen selbst schwer. Chancen wären genug vorhanden gewesen aber einmal mehr verpfefferten wir zu viele Möglichkeiten. Vom 09.02.2014 wird es definitiv keinen Eintrag in die prall gefüllten Geschichtsbücher des Goldküschte-Express geben. Wie auch immer, das leicht ruppige und teilweise etwas hektische Spiel war sehr ausgeglichen und wir hatten es in den eigenen Händen ein besseres Resultat zu erzielen. So freuten wir uns immerhin an der tollen Goldmedaille unseres Langlaufstars und versuchen es nächstes Mal einfach besser zu machen. So einfach ist das.

Weitere Informationen

  • Resultat: Züri Gladiators - Goldküschte-Express 2:1 (1:1, 1:0, 0:0)
  • Ort/Datum: Bäretswil, 09.02.2014, 10:20h
  • Aufstellung:
    T:  Ricco
    V1: Flo, Milan
    V2: Rico, Frank
    S1:  Oli, Ramon, Ludi
    S2: Yves, Anton, Roman
  • Torschützen: Milan
  • Strafminuten: Milan (6), Yves (14), Anton (14), Ludi (2), Flo (2), Team (2)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern * auszufüllen.