Kategorien

Archiv


7. Januar 2012

Mit Ach und Krach gewonnen

von 

Nun hat er also begonnen, unser ultraintensiver Januar 2012. 7 Spiele in 23 Tage sind doch etwas gar deftig. Bekanntlich sind unsere Knochen nicht mehr die frischesten aber da müssen wir nun mal durch.

Unser erster Prüfstein hiess Züri Gladiators. Zum ersten Mal trafen wir auf dieses Team aus der Tabellennachbarschaft. Es begann dann auch durchaus vielversprechend und wir konnten bald mit 2:0 durch Gustl und Schwed in Führung gehen. Aber in der Folge hatten wir zahlreiche Chancen die wir teilweise kläglich versiebten und so kassierten wir eben, wie immer in solchen Situationen, das 1:2 und kurz vor der 1. Pause sogar noch den Ausgleich. Und das alles unter den Augen von Humpel Krücken Tinu, der grossen Biss zeigte und mitten in der Nacht aufstand um bei diesen grossen Ereignis zu früher Stunde im hochalpinen Bäretswil dabei zu sein. Wir gingen dann im 2. Abschnitt durch Schmigi in Führung, das Spiel wurde aber etwas ruppiger, Schwed brachen die Kufen und wir handelten uns teilweise wirklich dümmliche Strafen ein. Unser Spiel verlor dadurch völlig die Ordnung und Ruhe. Aber wie auch immer, wir schafften es irgendwie das positive Resultat über die Runden zu bringen und fuhren das Punktemaximum ein. Diesen Donnerstag gibt es bereits ein Wiedersehen mit dem gleichen Gegner. Gibt’s wieder 2 Punkte?

Weitere Informationen

  • Resultat: Züri Gladiators - Goldküschte-Express 3:4 (2:2, 0:1, 1:1)
  • Ort/Datum: Bäretswil, 07.01.2012, 07:45h
  • Aufstellung:
    T:  Nägi
    V1: Flo, Schmigi
    V2: Rico, Oli
    S1:  Schwed, Gustl, JF
    S2: Anton, Mäge, Yves
  • Torschützen: Gustl, Schwed, Schmigi, Oli
  • Strafminuten: Yves (20+5+2), Mäge (10+2), Schwed (2), Schmigi (2), Oli (2)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern * auszufüllen.