Kategorien

Archiv


14. Oktober 2010

Zu viele Chancen versiebt

von 

Niederlagen in Meisterschafts-Startspielen sind bei uns so sicher, wie das Amen nach dem Vater Unser in einer katholischen Kirche. Das sollte sich auch dieses Mal nicht ändern. Traditionen sollte man ja auch pflegen und ab einem gewissen Alter sind zu krasse Änderungen der Gewohnheit nicht ungefährlich. Daher hat diese Niederlage durchaus seine guten Seiten. Man muss doch in jeder Situation immer das Positive sehen und das ist hier auf jeden Fall so.

Die Partie ging für unsere Verhältnisse doch ziemlich rasant los. Es wurde temporeich rumgekuft und Chancen gab es hüben wie drüben. Unser Führungstreffer wurde im Gegenzug gleich wieder ausgeglichen und die emsigen Bandebysser skorten dann nochmals und so ging es mit 1:2 in die erste Drittelspause. Das Tempo liess schon in der Mitte das Startdrittels merklich nach, was nichts gutes über unseren Konditionszustand erahnen liess. Stark schnaubend genossen wir jede Minute dieser ersten Pause.

Im 2. Drittel kamen wir irgendwie nicht auf Touren, kassierten 2 Tore und versiebten duzende von ausgezeichneten Chancen. Tinu die Lunge, von nicht wenigen auch Chancentod genannt, machte seinem Namen alle Ehre und pfefferte Mal für Mal die Scheibe zauberhaft direkt in die Fanghand des Goalies. Aber irgendwie liessen wir uns nach dem 1:4 Rückstand nicht entmutigen und kamen durch Tore von Lolo und Mr 99% wieder ran. Bei Gustls Tor glänzte unser Chancentod mit einer herrlichen, raffinierten Vorarbeit durch das ganze Drittel der Bandebysser. Kurz vor Schluss nahm der Gegner eines dieser von uns sooooo geliebten Timouts und verwirrte uns mit dieser Taktik so stark, dass wir den eigentlich verdienten Ausgleich nicht mehr schafften und nur noch orientierungslos übers Eis huschten. Der Empy Netter war das Resultat dieser Verwirrung.

So stiessen wir eben nach dem Spiel mit einem Bierchen in der Garderobe (Merci Dänu für Deinen Einstand!!) nicht auf den Sieg aber immerhin auf eine gute Saison an und die werden wir zweifellos haben.

Weitere Informationen

  • Resultat: Goldküschte-Express - Bandebysser 3:5 (1:2, 1:2, 1:1)
  • Ort/Datum: Wetzikon, 14.10.2010, 21:45h
  • Aufstellung:
    T:  Winny
    V1: Dänu, Flo
    V2: Oli, Schmigi
    S1:  Lolo, Gustl, Tinu
    S2: Corrado, JF, Felix
  • Torschützen: Oli, Gustl, Lolo
  • Strafminuten: Felix (2), Oli (2), Flo (2)

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Bitte achte darauf, alle Felder mit einem Stern * auszufüllen.